Idee...

Die Idee - eigentlich war es eine Art "Vision" - kam mir 2004, in einer Zeit als ich... na, sagen wir mal, auf der Suche war... nach einer neuen beruflichen Herausforderung. Es gab noch kein Bionade und die alkoholfreie Getränkelandschaft bestand im Wesentlichen aus Cola, Fanta, Sprite und Apfelsaftschorle.

Eines nachts kam mir die Idee: ein Getränk mit diesem Kindheits-Lieblings-Geschmack "Waldmeister". Ich war sofort begeistert. Doch es musste etwas Neues sein... mehr als Zuckerwasser mit Farbstoff und Aromen. Die Ideen sprudelten und mir kam eine geniale Geschmackskomposition.

 

Produkt / Konzept...

 

Das Produktkonzept war zunächst auf trendy alkoholfreie Erfrischung mit Mehrwert ausgelegt. Zielgruppe hippe Szenegänger. Dabei sollte nebem einem prickelnden Geschmackserlebnis ein gutes Gefühl mit Mehrwert vermittelt werden. Durch die einzigartige Geschmackskomposition "Sweet + Sour + Spicy" ist nicht nur ein unvergleichliches Geschmackserlebnis garantiert, bei dem das süßlich waldmeistrige Entrée durch eine säuerliche Komponente abgefedert wird und am Ende eine leichte "spicy" Note bleibt. Durch die 3 Hauptkomponenten enthält "GRENOVA" alle Geschmacksempfindungen in einer harmonischen Mischung. Durch seine Ausgewogenheit und das besondere Geschmackserlebnis erreicht "GRENOVA" eine neue Dimension der Erfrischung... Doch nur wer es einmal getrunken hat, weiß wovon ich rede ;-)

Nach ca. 4 Jahren Selbstvermarktung war klar, dass der Ansatz "GRENOVA" als ein trendy Szenegetränk am Markt zu etablieren meine finanziellen Möglichkeiten bei weitem übersteigt. Ein Grund ist auch, dass seit dem Erfolg von Bionade eine Flut von Getränkeneuheiten den Markt überschwemmt.

Mit den Erfahrungen aus der Selbstvermarktung kann ich heute auch ganz klar sagen, dass "GRENOVA" am Besten bei Kindern und Jugendlichen bis ca. 15 Jahren ankommt - mit einer positiven Resonanz von ca. 95%(!). Daher ist das Produktkonzept "GRENOVA" aus meiner Sicht eine ideale Ergänzung des Sortiments jeder Getränkemarke, die auch Kinder und Jugendliche ansprechen möchte.

Umsetzung...

Nachdem ich zunächst mit handelsüblichen Zutaten aus dem Supermarkt experimentiert hatte kam ich Ende 2004 mit einem Mitarbeiter des Wild Konzerns in Kontakt. Mit seinen Tipps und den ersten Produktmustern von Grundstoffen für die Getränkeherstellung konnte ich dann den nächsten Schritt in der Entwicklung einer produktionsfähigen Rezeptur machen. Danach folgten die Testung unterschiedlicher Grundstoffe für die einzelnen Komponenten (neben den Angeboten von Wild Flavors auch Symrise sowie kleinere Anbieter von Pflanzenextrakten). Hier zeigte sich, dass die Auswahl der einzelnen Komponenten großen Einfluß auf die Wirkung im Ganzen hatte. Bei der Weiterentwicklung bis zur ersten Produktion lag das Augenmerk neben der Ausgewogenheit der Geschmackskomponenten auf dem minimal erforderlichen Zuckergehalt für die optimale Geschmacksentfaltung. In meinen "Testreihen" fand ich so die optimale Mischung.

Mehr Details kann ich an dieser Stelle nicht verraten... nur soviel: Wenn Sie Ihr Produktsortiment mit einer echten Getränkeinnovation erweitern wollen, dann sollten wir uns unbedingt kennenlernen.

Mit erfrischenden Grüßen,
Heiko Attinger

 

Kontakt

Ihr Interesse ist geweckt, Sie wollen mehr...